Badischer Rennverein

Mannheim-Seckenheim e.V.

1er Renntag

Frühjahrs-Renntag am Sonntag, 3. April 2022

Preview

Am Sonntag (3. April) beginnt auf der Rennbahn in Mannheim-Seckenheim die diesjährige Pferdesportsaison im Südwesten. Der Badische Rennverein Mannheim-Seckenheim offeriert sieben spannende Rennen. Allerdings heißt es für die Zuschauer früh aufzustehen, denn das erste Rennen wird bereits um 11.20 Uhr abgelassen. Ab 10 Uhr kann die Rennbahn betreten werden. Der frühe Beginn ist dadurch geschuldet, weil fünf der sieben Rennen in sämtliche, rund 10.000 Wettannahmestellen in Frankreich übertragen werden. Die dortigen, sehr hohen Wetteinsätze bilden längst die Grundlage für die Finanzierung des Pferderennsports hierzulande.

Einer der sportlichen Höhepunkte ist der Preis von WETTSTAR.de als 2. Rennen. Hier kommt der vierbeinige Nachwuchs an den Ablauf, denn die acht Teilnehmer sind alle dreijährig. Mit der von Peter Schiergen trainierten Tech Attack (Shuichi Terachi) und Valpolicella (Alexander Pietsch) aus dem Stall von Henk Grewe (beide Köln) reisen zwei Vertreter aus den größten deutschen Quartieren an. Doch die heimische Equipe ist hier bestens aufgestellt. Alleine in dieser Prüfung sattelt der vor Ort arbeitende Marco Klein mit Bavarian Iron (Tommaso Scardino), Summerday (Stefanie Koyuncu) und Thingnes (Concetto Santangelo) ein Trio aus seinem Stall. „Auf Bavarian Iron habe ich richtig Mumm und erwarte ihn im Endkampf“, hofft der Coach auf ein gutes Abschneiden.

Die Tipps für den Renntag

  1. Rennen: Rollicking – Hija de la Luna - Nablirka
  2. Rennen: Bavaria Iron – Valpolicella – Tech Attack
  3. Rennen: Fair Hurricane – Mr Gent - Circuskind
  4. Rennen: Golden April – Smaragd - Redemptorist
  5. Rennen: Eat the Dust – Ding Dong – Zambala – Lucky Lips
  6. Rennen: Chipping Away – Orizono - Earl
  7. Rennen: Lonia – Atyllus - Supershock

Mit neun Startern greift Marco Klein in die Ereignisse beim Frühjahrs-Renntag ein. So auch beim sportlich wertvollen Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung mit Mr Gent, den Tommaso Scardino reiten wird. Das Duo ist im Preis der B.A.U. GmbH & Co. KG durch König Platon ebenfalls chancenreich vertreten. Zu den Gegnern zählt der mittlerweile siebenjährige Earl, den Carmen Bocskai in Iffezheim betreut und der Gabriele Gaul gehört. Den Mannheimer Bahnspezialisten reitet Kevin Braye.

Nach dem Ende der Trainerkarriere von Horst Rudolph tritt sein Sohn Oliver Rudolph in dessen Fußstapfen. Zwei Pferde stehen derzeit auf der Trainingsliste, die beide auf der Heimatbahn antreten. So Perviy im Preis von Baden Galopp, der genauso von Miguel Lopez geritten wird wie Candy Sweet im Preis der VR Bank Rhein-Neckar eG. In diesem Rennen kann zudem die Viererwette zum Grundeinsatz von 50 Cent gespielt werden. Der Badische Rennverein lobt eine Garantieauszahlung von 10.000 Euro aus. Mit von der Partie sind hier zudem zwei Schützlinge von Frank Fuhrmann. Der Trainer aus Magdeburg, der das Championat 2022 in Angriff nimmt, reist mit 13 Pferden an.

Das Rennen

1. Renntag Mannheim 03.04.2022

Hier sehen oder unter youtube eine Erinnerung einrichten