Mannheim²-Renntag am Sonntag, 7. Juli 2013

04.07.2013 - Pressestelle - Aktuelles

Am Sonntag ist es soweit: Während auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn beim Deutschen Derby der beste dreijährige Vollblüter bei den „Großen Rennpferden“ seine Krone erhält, wird auf der Seckenheimer Waldrennbahn das Deutsche Pony-Derby für die „Kleinen“ ausgetragen. Um 16.35 Uhr ist es soweit, wenn sieben Pferde und ihre jungen Reiter im „9. Deutschen Pony-Derby – Preis vom Pferdeland Kollerinsel / Stall Erny“ auf die 1.200 Meter lange Reise gehen. Gesucht wird der Nachfolger von Ashanti, die vielleicht der Wallach Socks (Reiter: Robin Weber) antreten könnte, der im Vorjahr Rang zwei belegte. Allerdings werden ihm Montini und deren Reiterin Leonie Hundertmark das Siegen nicht einfach machen. Das Rennen ist Teil des „R+V und Sunshine-Reisen Pony-Championat Südwest 2013“, das auf verschiedenen Südwestbahnen in diesem Jahr zur Austragung kommt.

Bereits im einleitenden „Preis der SOS Medien“ leistet der Badische Rennverein Mannheim-Seckenheim Nachwuchsarbeit. Die Prüfung zählt zum „Buchmacher Albers Junior-Cup Südwest 2013“, die ebenfalls auf diversen Südwestbahnen gelaufen wird. Beim letzten Lauf in Zweibrücken belegte Kaskador (Jennifer Künzler) als Zweiter den Ehrenplatz und zählt damit genau so zum Favoritenkreis wie Vicenco (Helen Böhler), Art Chat (Cedric Bauer), Pedro Cays (Robin Weber) und Victoria S (Xino de Landsheer).

Sieben der insgesamt neun Rennen bestreiten die „großen“ Englischen Vollblüter. Höhepunkt ist der „Preis der Stadt Mannheim – 40 Jahre Pferderennbahn Seckenheim“ mit zehn Kandidaten. Nach zwei Siegen in Folge wird das Siegen für den von Lokalchampion Horst Rudolph trainierten Pumpgun (Hana Mouchova) nun immer schwieriger, da der Hengst ein hohes Gewicht tragen muss. Ein guter Tipp sollte jedoch der ebenfalls vor Ort von Karl-Heinz Neureuther betreute Bobby Dazzler sein, der von Martin Seidl geritten wird. Dieser Jockey hatte vor neun Jahren das erste Pony-Derby gewonnen und seither liegt eine steile Karriere hinter ihm. In einem der Rennen des Rahmenprogramms herrschte mit 21 Startern ein derart großer Andrang, dass sich der Rennverein dazu entschloss diese Prüfung in zwei Abteilungen laufen zu lassen, um allen eine Startmöglichkeit zu geben.

Letzter Renntermin 2013 in Mannheim:
Sonntag, 22. September, Herbst-Renntag

Die Voraussagen für den Mannheim²-Renntag am Sonntag, den 7. Juli 2013. 1. Start: 14.15 Uhr:

  1. Rennen: 1. Kaskador, 2. Vicenco, 3. Pedro Cays
  2. Rennen: 1. Be my Lion, 2. Maskan, 3. Brio
  3. Rennen: 1. Heiße Schokolade, 2. Winning Baby, 3. Cayoquee
  4. Rennen: 1. Heartshead Flyer, 2. Bayonero, 3. Lector
  5. Rennen: 1. Montini, 2. Socks, 3. Red Fox
  6. Rennen: 1. La Strada, 2. Bobby Dazzler, 3. Pumpgun
  7. Rennen: 1. Magda Lena, 2. Il Ticino, 3. Petit Filou
  8. Rennen: 1. Angel Danon, 2. Fruchtzwerg, 3. Sajja
  9. Rennen: 1. Ideology, 2. Van Tullian, 3. Nasibow