Aktuelles & Ergebnisse

Badischer Rennverein Mannheim-Seckenheim Mitgliederversammlung 2016

15.04.2016 - Pressestelle - Aktuelles

Mannheim. Bei der gut besuchten Mitgliederversammlung des Badischen Rennvereins Mannheim-Seckenheim (BRV) wurde Präsident Holger Schmid im VIP-Pavillon auf der Waldrennbahn ohne Gegenstimmen in seinem Amt bestätigt. Ihm zur Seite stehen die bisherigen Vize-Präsidenten Andreas Braun (Finanzen) und Joachim Keinert (Sport) sowie neu als dritter Vize-Präsident Ulrich Merkel, der sich auch künftig um das Sponsoring für den BRV kümmern wird. Nach seiner Rückkehr aus Berlin wird auch Ex-Präsident Stephan Buchner das Team verstärken und wirkt nach wie vor als Vorstandsmitglied, genau wie André Adolph. Neu in die Vorstandschaft wurden gewählt: Katrin Klein (für Gabriele Gaul, die sich gemeinsam mit Peter Gaul um das anstehende Jubiläum des BRV kümmern wird), Christiane Hossner (für Monika Queissner) sowie Ralf Busenbender.

Großer Andrang auf der Waldrennbahn zum Saisonauftakt

12.04.2016 - Pressestelle - Aktuelles

Zum ersten diesjährigen Rennen auf der Waldrennbahn in Mannheim-Seckenheim war der Andrang groß. Die Rennbahn war so stark frequentiert, dass die Grenze ihrer Kapazitäten in vielen Bereichen gesprengt wurde. Vermutlich hatten viele ausgehungerte Rennsportfans aus Frankfurt, wo zumindest der erste geplante diesjährige Renntag nicht stattfinden wird, den Weg auf die schön gelegene Rennbahn in der Nachbarstadt Mannheim gefunden. Zum Schluss gab es mit über 130.000 Euro Wettumsatz ein rekordverdächtiges Ergebnis.

Ergebnisse VR Bank Rhein-Neckar-Renntag 2016

03.04.2016 - Pressestelle - Ergebnisse u. Quoten
  1. Preis der Teambank AG – e@syCredit: 1. Flavio forte, 2. Grosmont, 3. Charize. Sieg 23:10; Platz 16/ 29/ 14:10; Zweierwette 279:10; Dreierwette 669:10.
  2. Preis der Raiffeisen- und Volksbanken Versicherung: 1. Vinea Valentine, 2. Christin, 3. Baker Man. Sieg 73; Platz 24/ 29/ 55; Zweier 878; Dreier 14.956; PZW 172/ 479/ 253.
  3. Preis der VR Bank Rhein-Neckar – 1250 Jahre Seckenheim: 1. Neroli Note, 2. Avio, 3. Phoenix Shadow. Sieg 42; Platz 18/ 28/ 30; ZW 373; DW 4.569; PZW 69/ 71/ 136; Vierer 105.801.
  4. Preis der Karlsruher Lebensversicherung AG: 1. Ausblick, 2. Pat’s Best, 3. Moon over bavaria. Sieg 15; Platz 11/ 20/ 16; ZW 41; DW 380; PZW 20/ 31/ 48.
  5. Preis der VR Bank Rhein-Neckar und Geschäftspartner AA 59: 1. Belango, 2. Pissarro, 3. Kitaneso. Sieg 50; Platz 14/ 15/ 14; ZW 193; DW 600; PZW 27/ 23/ 28.
  6. Richard Grimminger-Gedächtnis-Preis: 1. Audientia, 2. Sekundant, 3. Suzhi. Sieg 34; Platz 15/ 15/ 23; ZW 86; DW 1.174; PZW 23/ 41; 97.
  7. Preis der Immobilien GmbH und der Kooperationspartner der VR Bank Rhein-Neckar eG: 1. Wild Motion, 2. Sharingan, 3. Serko. Sieg 12; Platz 10/ 10; ZW 101; DW 679.

VR Bank Rhein-Neckar-Renntag am Sonntag, den 3. April

31.03.2016 - Pressestelle - Aktuelles

Riesenandrang herrscht am kommenden Sonntag (3. April) zur ersten diesjährigen Veranstaltung auf der Seckenheimer Waldrennbahn. Für den VR Bank Rhein-Neckar-Renntag fand der Badische Rennverein große Unterstützung bei den Ställen. In fast allen Flachrennen zeigt sich die Startmaschine nahezu voll besetzt, und auch der Richard Grimminger-Preis, der über 3.200 Meter der Jagdbahn führt, sieht ein Dutzend Kandidaten am Ablauf. Solch eine rege Beteiligung in einem Hindernisrennen hat es schon lange nicht mehr gegeben. Was ebenfalls auffällt ist die Internationalität, gehen doch Pferde aus fünf Nationen (Belgien, Holland, Schweiz Tschechien und Deutschland) an den Start.

VR Bank Rhein-Neckar-Renntag am Sonntag, 3. April 2016, 13 Uhr

23.03.2016 - Pressestelle - Aktuelles

Ein knappes halbes Jahr ist es her, seit vor dem Winter auf der Seckenheimer Waldrennbahn die letzten Pferderennen stattfanden. Nun ist es wieder so weit. Das Frühjahr lässt grüßen und der Badische Rennverein Mannheim-Seckenheim (BRV) lädt am Sonntag, den 3. April zu seinem ersten (von fünf) diesjährigen Renntag ein. Die Verantwortlichen um BRV- Präsident Holger Schmid atmeten diese Woche beim Nennungsschluss auf. Während die Mehrzahl der deutschen Rennvereine über mangelnde Starter klagen, kommt auf die Waldrennbahn ein „Run“ der Ställe zu, denn für die sieben ausgeschriebenen Galopprennen gingen 97 Nennungen ein. Eine rekordverdächtige Zahl. Die Zuschauer erwartet deshalb ein spannungsgeladener Nachmittag – gespickt mit reichlich Möglichkeiten zum Wetten.