Badenia-Renntag 2017
 

Renntage beim BRV

Der Badische Rennverein ist einer der traditionsreichsten Galoppsport-Veranstalter in Deutschland und verbindet Tradition mit Moderne. Wir sind ein Premium-Veranstalter von nationalen und internationalen Rennen. Dazu zählen unter anderem die Amateurweltmeisterschaften und mit dem Pony-Derby das wichtigste nationale Nachwuchsrennen. Mit dem internationalen Heinrich Vetter-Badenia Jagdrennen wird jährlich im Mai die wichtigste Hindernisprüfung Deutschlands in Mannheim-Seckenheim ausgetragen.

Wenn Sie neugierig geworden sind und Pferderennen hautnah erleben möchten, kommen Sie an einem unserer Renntage vorbei und genießen Sie die familiäre Atmosphäre auf unserer Waldrennbahn in Mannheim-Seckenheim. Wir freuen uns auf ihren Besuch.

Holger Schmid
Präsident Badischer Rennverein

Rennprogramm zum Badenia-Renntag am Sonntag, 30. April 2017

 

Aktuelles & Ergebnisse:

Badenia-Renntag am Sonntag, 30. April 2017

Es ist soweit! Am Sonntag (30. April) findet auf der Rennbahn in Mannheim-Seckenheim der traditionelle Badenia-Renntag statt. Hindernisrennen gehören zum Rennsport in Mannheim dazu. Und im Mittelpunkt steht das 114. Große Heinrich Vetter-Badenia-Jagdrennen mit acht Startern. Im Grunde genommen besitzen alle Teilnehmer, nach ihren bisher gezeigten Leistungen zufolge, eine Chance auf den Sieg in dem mit 15.000 Euro dotierten und über 4.200 Meter führenden Jagdrennen. Damit ist Spannung pur angesagt.

Im vergangenen Jahr belegten Supervisor (Julian Marinov) aus dem Stall von Cornelia Schmock sowie der von Petra Gehm trainierte Sekundant (Vlastislav Korytar) die Plätze zwei und drei in der Badenia. Favorit sollte diesmal jedoch trotz einer sehr langen Pause der von Pavel Vovcenko zu sattelnde Kazzio (Cevin Chan) werden. Eines der besten deutschen Hindernispferde trifft dabei auf Belle Et Riche (Hakim Tabet), die Sascha Smrczek vorbereitet und sogar schon auf Frankreichs Hindernisbahn Nummer eins in Paris-Auteuil nach vorne lief. Sehr beständig sicherte sich Tinkers Lane (Sonja Daroszewski) im vergangenen Jahr immer wieder Preisgelder. Den Wallach trainiert Dr. Christine Paraknewitz-Kalla. Michael Himmelsbach, der Ehrenpräsident des BRV, schickt erneut Athou du Nord (Paul Johnson) ins Rennen, den Christian von der Recke betreut. Für die internationale Note sorgen Cro Easy (Mario Waterschoot), den Thierry de Vlaminck in Belgien vorbereitet sowie der aus Tschechien anreisende Green Rocks (Sertash Ferhanov) aus dem Quartier von Grzegorz Witold Wroblewski.