Zuschauer wieder erlaubt - 300 Tickets auf dem Markt

29.07.2020 - Pressestelle - Aktuelles

Am Freitag, dem 07.08. veranstaltet der Badische Rennverein zum dritten Mal während der Coronazeit. Nachdem bei den ersten beiden Renntagen nur die Aktiven und die unmittelbar am Rennen Beteiligten Zugang zur wunderschönen Waldrennbahn hatten, sind nunmehr zum ersten Mal wieder Zuschauer zugelassen. „Wir dürfen zum Glück 500 Personen (Zuschauer und Sportler) auf unserer Anlage begrüßen. Wir haben uns deshalb entschlossen, 300 Tickets in den freien Verkauf zu geben“, erläutert Rennvereinspräsident Stephan Buchner die neue Situation. Die Tickets sind allerdings ausschließlich über den Onlinevorverkauf zu erwerben, am Einfachsten über die Homepage des Rennvereins unter Online Tickets.

Eine Karte kostet 29 Euro inklusive Vorverkaufsgebühr und enthält einen Wettgutschein in Höhe von 10 Euro. Alle Gäste müssen zum Renntag ihr ausgedrucktes Ticket, den Personalausweis und eine Coronaerklärung mitbringen, die ebenfalls bei Ticketbuchung heruntergeladen werden kann. Ein Verkauf an der Tageskasse findet nicht statt. Speisen und Getränke können wie gewohnt auf der Rennbahn erworben oder selbst mitgebracht werden.

Alle, die am Renntag teilnehmen, können sich auf 7 oder 8 spannende Pferderennen mit Startern aus ganz Deutschland freuen. Besonders kopfstark werden natürlich wieder die Mannheimer Trainer Marco Klein, Horst Rudolph und Michael Alles vertreten sein. Im Mittelpunkt stehen mit dem „Preis der Mehl-Mülhens Stiftung“ und dem „Preis der Eheleute Bartmann“ zwei Ausgleich III-Rennen über 1.900 bzw. 2.500 Meter. Im 1.900 Meter Rennen wird „Earl“ aus dem Besitz von BRV-Vizepräsident Peter Gaul und seiner Frau Gaby mit guten Chancen an den Start kommen und in der Prüfung über 2.500 Meter peilt „Ensign Ewart“ von Michael Alles nach seinen beiden Siegen an den ersten Renntagen den Hattrick an. Er bekommt aber mit „Pissarro“ von Altmeister Horst Rudolph und „Smentana“ aus dem Formstall von Marco Klein starke Konkurrenz aus den heimischen Ställen. Aber auch Stephan Buchners Kashani wird versuchen, seinen guten dritten Platz vom letzten Renntag zu bestätigen, diesmal im „Preis des Porsche Zentrum Mannheim“ über die selten gelaufene Marathondistanz von 3.000 Metern. Einlass ist ab 15 Uhr, das erste Rennen wird um 16 Uhr gestartet. Eine bessere Gelegenheit auf einen entspannten Sommerabend ist sicher nicht zu finden!