Pressenachbericht Int. Kurpfalz-Renntag, 12. Juni 2009

13.06.2009 - Pressestelle - Aktuelles

Gelungene Premiere

Eine absolut gelungene Premiere feierte der Badische Rennverein Mannheim-Seckenheim am Freitag, den 12. Juni mit seinem 1. After Work Renntag. Traumhaftes Wetter, eine großartige Kulisse von über 9000 Zuschauern, 9 spannende Rennen und eine einzigartige Atmosphäre ließen den Abend zu einem wahrhaft unvergesslichen Erlebnis werden. Noch mehr als für alle anderen Besucher galt dies für BRV-Präsident Peter Gaul, denn die für ihn und seine Ehefrau Gaby startende Stute „Ericarrow“ sorgte im „Preis der Heinrich Vetter- Stiftung“ für den ersten Sieg des Präsidentenpaares. Im Sattel der 4-jährigen saß der Französische Amateurrennreiter Florent Guy, da es sich bei dem Rennen um eines von drei Wertungsläufen zur Amateurweltmeisterschaft der FEGENTRI (Fédération des Gentlemen Riders) handelte. So erklang zur großen Freude der Weltverbandspräsidentin Nathalie Bélinguier nach dem Rennen die Marseillaise. „Mannheim ist der Höhepunkt im Rennkalender der internationalen Amateurweltmeisterschaft der FEGENTRI“, bescheinigte Madame Bélinguier anschließend den Verantwortlichen des BRV.

Beim zweiten Wertungslauf, dem „TriRhena-Cup“ handelte es sich um ein Rennen für Arabische Vollblüter, das der erst 16-jährige Deutsche Marian Falk Weißmeier auf „Banjo du Loup“ gegen Konkurrenten aus sechs Ländern gewann. Der 5-jährige Hengst wird von Waldemar Himmel in Iffezheim trainiert und läuft in den Farben seiner Durchlaucht Christian Erbprinz zu Fürstenberg.

Das Jagdrennen schließlich, den dritten Weltmeisterschaftslauf, gewann etwas überraschend der Schweizer Amateur Urs Wyss mit dem von Manfred Weber ebenfalls in Iffezheim trainierten „The German Herman“.

Als weiteres Hauptereignis des Tages wurde der Preis der Stadt Mannheim über 1.400 Meter gelaufen. Hier siegte die Bahnspezialistin „Feelin Irie“, für die es beim dritten Start in Mannheim der dritte Sieg wurde. Die junge Reiterin Laura Jana Gabriel konnte den Siegerpokal aus der Hand des Ersten Bürgermeisters Christian Specht entgegennehmen, der sich ebenfalls restlos begeistert von der Stimmung auf der Waldrennbahn zeigte.

Außerdem gab es zur Einstimmung auf das am 05.07.2009 stattfindende „5. Deutsche Pony- Derby“ eine Prüfung für den reiterlichen Nachwuchs, die Brigitte Buscheinen auf „Alesha“ für sich entschied. Der Badische Rennverein freut sich darauf, an diesem Familien-Renntag besonders die jungen Gäste begrüßen zu dürfen.