150 Jahre Galopprennsport in Mannheim

Aktuelles & Ergebnisse

Mannheim²-Renntag am Sonntag, 6. Juli 2014 ab 13 Uhr, 1. Start: 13.30 Uhr

03.07.2014 - Pressestelle - Aktuelles

Mannheim.
Während am Sonntag auf der Rennbahn in Hamburg-Horn das 145. Deutsche Derby für die Englischen Vollblüter ausgetragen wird, findet auf der Waldrennbahn in Mannheim-Seckenheim nun schon zum 10. Mal das Deutsche Pony-Derby statt. Durch das hohe Engagement der Familie Gabi und Hertmut Erny aus Otterstadt trägt der Klassiker auch den Titel Preis vom Pferdeland Kollerinsel / Stall Erny. Diesmal kommt es zum Zusammentreffen der beiden Sieger aus den Vorjahren. Die von Chelsea Watlow zu reitende Ashanti verließ das Mannheimer Geläuf im Jahre 2012 als Siegerin. Vor zwölf Monaten durfte das Team um Socks jubeln, der diesmal Milan Bulckaen anvertraut ist. Der Wallach muss genau wie Kokki (Nikita Cheun) und Montini (Ebbe Verhestraeten) eine Startzulage von 50 Meter gegenüber den anderen Kandidaten in Kauf nehmen.

Mannheim²-Renntag am Sonntag, 6. Juli 2014, 13 Uhr

30.06.2014 - Pressestelle - Aktuelles

9 spannende Rennen

Höhepunkte: Preis der Stadt Mannheim, Agl. III, 1.900 m 10. Deutsches Pony-Derby – Preis vom Pferdeland Kollerinsel/ Stall Erny

Gesamtdotierung: € 25.000 incl. Prämien

Mannheim ist die Hochburg des Amateurrennsports in Deutschland. So finden seit Jahren regelmäßig Weltmeisterschaftswertungsläufe in Mannheim statt. Auch der Mannheim²-Renntag am 6. Juli 2014 steht ganz im Zeichen der Nachwuchsförderung. Während am gleichen Tag in Hamburg mit dem 145. Deutschen Derby das bedeutendste deutsche Zuchtrennen für Englische Vollblüter entschieden wird – unser Vorstandsmitglied Gabriele Gaul hat mit Eric eine Nennung im Derby – , trifft sich der reiterliche Nachwuchs auf der Seckenheimer Waldrennbahn zum wichtigsten deutschen Ponyrennen. Es handelt sich um das „10. Deutsche Pony-Derby“, das auch in diesem Jahr wieder als „Preis vom Pferdeland Kollerinsel/ Stall Erny“ ausgetragen wird. Die Pferde begeisterte Familie Gabi und Hartmut Erny, die das Pferdeland Kollerinsel in Otterstadt betreibt, trägt mit diesem Engagement einen wichtigen Teil zur Förderung der jungen Reiterinnen und Reiter bei. Dieser Aspekt hat für den Badischen Rennverein eine herausragende Bedeutung. Holger Schmid, der neue Präsident des Rennvereins, sagt dazu: „Die Jugendförderung muss ein zentrales Anliegen jeder Sportart sein. Dies gilt auch und ganz besonders für den Galopprennsport“. Deshalb werden am 6. Juli auch zwei Rennen den jungen Sattelkünstlern vorbehalten sein. Neben dem Ponyrennen wird nämlich mit dem „Preis der arc“ auch noch ein Wertungslauf zum „German Tote Junior-Cup Südwest“ stattfinden. Es handelt sich dabei um eine Rennserie, die alle Bahnen des Verbandes Südwestdeutscher Rennvereine umfasst.

Holger Schmid neuer Präsident beim Badischen Rennverein

30.06.2014 - Pressestelle - Aktuelles

Richard Grimminger zum Ehrenmitglied ernannt

Gute Arbeit hatte die Findungskommission beim Badischen Rennverein geleistet, denn einstimmig wurde der vorgeschlagene Kandidat für das Amt des Präsidenten, Holger Schmid, von der Versammlung gewählt. Notwendig geworden war diese Wahl, da der bisherige Präsident Stephan Buchner inzwischen Geschäftsführer in Berlin-Hoppegarten ist und somit vom Amt des Präsidenten zurückgetreten war. „Ich kann ja nicht in Berlin Geschäftsführer und hier in Mannheim Präsident sein“, so Buchner, dem dieser Schritt allerdings nicht leicht gefallen ist. Zuvor hatte er noch die Mitglieder im VIP-Pavillon des Luisenparks begrüßt.

Mannheim²-Renntag am Sonntag, 6. Juli 2014 ab 13 Uhr

25.06.2014 - Pressestelle - Aktuelles

Mannheim.
Zu den wichtigsten Projekten im Bereich des 22 Mitglieder starken Verbandes Südwestdeutscher Rennvereine (VSR) gehört die Förderung des reiterlichen Nachwuchses. Dafür wurden gleich zwei Championate geschaffen. So das R+V und Sunshine- Reisen Ponychampionat Südwest 2014 und der German Tote Junior-Cup Südwest 2014. Beim Mannheim2-Renntag am Sonntag, den 6. Juli 2014 werden auf der Waldrennbahn in Mannheim- Seckenheim in beiden Sparten die nächsten Wertungsläufe stattfinden. Der Badische Rennverein Mannheim-Seckenheim hat zudem sieben Prüfungen für die Englischen Vollblüter ausgeschrieben.

Hervorragende Badenia

06.05.2014 - Pressestelle - Aktuelles

Erneut über 10.000 Zuschauer auf der Waldrennbahn

 

Auch beim zweiten Renntag der Saison 2014 war der Badische Rennverein Mannheim-Seckenheim mit Petrus im Bunde. Erneut traumhaftes Wetter bescherte dem Rennverein wieder über 10.000 Zuschauer. Auch in sportlicher Hinsicht war der traditionelle Badenia-Renntag abermals ein echter Leckerbissen. Dies gilt vor allem für den absoluten Höhepunkt des Tages, das „111. Große Heinrich Vetter-Badenia-Jagdrennen“. Das höchstdotierte Hindernisrennen in Deutschland war großartige Werbung für den Sport und die Stadt Mannheim. Schon die internationale Besetzung mit Startern aus Belgien, Schweden und Deutschland ließ auf ein spannendes Rennen hoffen, und diese Hoffnung wurde sogar noch übertroffen. Alle Pferde sprangen hervorragend und sorgten für einen spannenden Rennverlauf. Am Ende setzte sich „Indian Sun“ mit Kevin Chan im Sattel aus dem Bremer Stall von Pavel Vovcenko vor „Secret Edge“ im Besitz von BRV-Vorstand Gabriele Gaul und dem Sieger des Richard Grimminger Preises, „Supervisor“ durch. Sowohl Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz als auch der Vorsitzende der Heinrich-Vetter-Stiftung, Prof. Dr. Peter Frankenberg zeigten sich begeistert von diesem Renntag: Der OB dankte den Verantwortlichen für diesen tollen Renntag. Er sieht Mannheim „unter den Top-Pferdesportstädten Deutschlands“. Prof. Dr. Frankenberg lobte die „einmalige Atmosphäre“ auf der Waldrennbahn in Seckenheim.