Aktuelles & Ergebnisse

BMW Renntag, 27.09.2015

28.09.2015 - Pressestelle - Aktuelles

Traumhaftes Wetter bei den Weltmeisterschafts-Läufen in Seckenheim

Diesmal war der Badische Rennverein mit Petrus im Bunde, so verfolgten rund 10.000 Zuschauer bei phantastischen äußeren Bedingungen die acht Prüfungen in Mannheim. Unter ihnen auch zahlreiche Prominente aus Wirtschaft, Politik, Sport und Kirchen. So waren unter vielen anderen Bürgermeister Michael Grötsch, Dekan Karl Jung und Katja Baltromei, die Vizepräsidentin des Deutschen Amateurverbandes, auf der Pferderennbahn.

Herausragende Reiterin war die Norwegerin Dina Heggum, die sich im WM-Lauf der Damen im Preis von Longines bei Juwelier Wenthe mit Peseta an die Spitze setzte. Die in Mannheim von Trainer Marco Klein vorbereitete Moon over Bavaria wurde knapp geschlagen Zweite. Im WM-Lauf der Herren im „Preis von TÜV Süd“ ertönte die Nationalhymne aus Tschechien, denn Jindrich Fabris war mit Jocund erfolgreich. Der Mannheimer Trainer Horst Rudolph belegte mit Ahammera den dritten Platz.

Ergebnisse BMW Renntag 2015

27.09.2015 - Pressestelle - Ergebnisse u. Quoten
  1. Preis der Unternehmensgruppe Pfitzenmeier: 1. Indian Lovesong, 2. Angel Danon, 3. Gold Prize. Sieg 64:10; Platz 26, 29:10; Zweierwette 198:10; Dreierwette 704:10.
  2. SoHo Turley-Cup: 1. Stay Strong, 2. Ulanin, 3. Limona. Sieg 40; Platz 20, 23; ZW 105; DW 5564.
  3. Preis von Longines bei Juwelier Wenthe: 1. Peseta, 2. Moon over bavaria, 3. Aroy.Sieg 87; Platz 21, 16, 16; ZW 528; DW 3258; Platz-Zwilling 115, 61, 27.
  4. Preis von TÜV Süd: 1. Jocund, 2. Avio, 3. Ahammera. Sieg 82; Platz 38 ,24; ZW 528; DW 1577; PZW 70, 36, 29.
  5. Preis der BMW Niederlassung Mannheim: 1. Fuscano, 2. Morera, 3. Cazador. Sieg 43; Platz 24, 19; ZW 112; DW 421.
  6. Dr. Paul-Friedrich-Gedächtnispreis: 1. Virginian Snow, 2. Chello, 3. Kestrel. Sieg 31; Platz 21, 45, 70; ZW 209; DW 16278; PZW 129, 1925.
  7. Preis der INTER Versicherungsgruppe: 1. Audientia, 2. Picks Milan, 3. Special Mix. Sieg 31; Platz 18, 42; ZW 772; DW 1071.
  8. Preis der ARICO GmbH und der Schleith GmbH: 1. Neroli Note, 2. Notre Mandante, 3. Armour Plate. Sieg 79; Platz 23, 13; ZW 1001; DW 2829.

Internationales Flair beim BMW Renntag am 27.09.2015

24.09.2015 - Pressestelle - Aktuelles

Reiterinnen und Reiter aus elf Nationen am Start / Ladies Day mit Hutwettbewerb

Die Fegentri (International Federation of Gentleman & Lady Riders), der Weltverband der Amateur-Rennreiter, hat auch 2015 den Badischen Rennverein beauftragt, Weltmeisterschaftswertungsläufe in Mannheim auszurichten. Das Interesse bei den Aktiven war enorm groß, so dass Reiterinnen und Reiter aus elf Nationen in den Sattel steigen werden. Sie kämpfen dabei in drei Rennen, das ist weltweit einmalig, um wertvolle Punkte für den Weltmeistertitel.

Im Hauptrennen des Tages, dem Preis der BMW Niederlassung Mannheim, ist der mehrfache Champion-Trainer Peter Schiergen mit „Morera“ am Start. Der Mannheimer Trainer Horst Rudolph besitzt mit „Pissarro“ und „Cazador“ sogar zwei Chancen in diesem Rennen. Das Rennen für dreijährige sieglose Pferde, der SoHo Turley-Cup, ist ein echter Leckerbissen; so treffen mit „Night Hawk“ (Peter Schiergen) und „Ulanin“ (Markus Klug) die beiden Champion-Trainer aufeinander. Aus Mannheimer Sicht ebenfalls zu beachten ist „Moon over Bavaria“ (Marco Klein) im Preis von Longines bei Juwelier Wenthe. Michael Alles ist mit „Magnified“ und „Provato“ im weiteren Rahmenprogramm am Start.

BMW-Renntag am Sonntag, 27. September 2015 ab 13 Uhr

18.09.2015 - Pressestelle - Aktuelles

Eigentlich würde mit dem BMW-Renntag am 27. September auf der Seckenheimer Waldrennbahn die Saison zu Ende gehen. Doch am 5. Juli musste der Mannheim2-Renntag wegen der zu großen Hitze von 39 Grad abgesagt werden. Eine vernünftige Entscheidung, die landauf, landab viel Zuspruch fand, um Aktive, Zuschauer und natürlich die Rennpferde nicht zu gefährden. Mittlerweile steht mit dem 25. Oktober der Nachholtermin fest. So spät hat es auf der Mannheimer Galopprennbahn noch nie Pferderennen gegeben.

Sensationelle Badenia

01.09.2015 - Pressestelle - Aktuelles

Secret Edge siegte im wichtigsten Hindernisrennen Deutschlands

Nach 15 langen Jahren fand der Badenia-Renntag endlich wieder am 1. Mai statt. Leider war die Rennbahn nicht mit Petrus im Bunde, es regnete bis vor das erste Hauptereignis, dem „Großen Preis von Jungheinrich“ durch. „Es ist für mich unvorstellbar, dass trotz dieses schlechten Wetters rund 6.000 Zuschauer nach Seckenheim gekommen sind“, so ein dennoch sichtlich zufriedener Präsident Holger Schmid. In sportlicher Hinsicht war der traditionelle Badenia-Renntag ein echter Leckerbissen. Dies gilt vor allem für den absoluten Höhepunkt des Tages, das „112. Große Heinrich Vetter-Badenia-Jagdrennen“. Das wichtigste Hindernisrennen in Deutschland war großartige Werbung für den Sport und die Stadt Mannheim. Schon die internationale Besetzung mit sage und schreibe elf Startern aus Belgien, Schweden und Deutschland ließ auf ein spannendes Rennen hoffen, und diese Hoffnung wurde sogar noch übertroffen. Alle Pferde sprangen hervorragend und sorgten für einen spannenden Rennverlauf. Am Ende setzte sich „ „Secret Edge“ aus dem Besitz von BRV-Vorstand Gabriele Gaul gegen „Supervisor“ und „Falconettei“ durch. Die Begeisterung von Gaby und Peter Gaul kannte kein Halten mehr. Es ist „ein Traum von uns beiden in Erfüllung gegangen“, so Gaby Gaul. Es war ein schönes Bild, wie der Sieger, begleitet von zwei Schimmeln unter dem Klang der Parforcehorn-Bläser, zur Siegerehrung geleitet wurde.