150 Jahre Galopprennsport in Mannheim

Aktuelles & Ergebnisse

Sensationelle Badenia: Secret Edge siegte im wichtigsten Hindernisrennen Deutschlands

04.05.2015 - Pressestelle - Aktuelles

Nach 15 langen Jahren fand der Badenia-Renntgag endlich wieder am 1. Mai statt. Leider war die Rennbahn nicht mit Petrus im Bunde, es regnete bis vor das erste Hauptereignis dem Großen Preis von Jungheinrich durch. „Es ist für mich unvorstellbar, dass trotz dieses schlechten Wetters rund 6.000 Zuschauer nach Seckenheim gekommen sind“, so ein dennoch sichtlich zufriedener Präsident Holger Schmid. In sportlicher Hinsicht war der traditionelle Badenia-Renntag ein echter Leckerbissen. Dies gilt vor allem für den absoluten Höhepunkt des Tages, das „112. Große Heinrich Vetter-Badenia-Jagdrennen“. Das wichtigste Hindernisrennen in Deutschland war großartige Werbung für den Sport und die Stadt Mannheim. Schon die internationale Besetzung mit sage und schreibe elf Startern aus Belgien, Schweden und Deutschland ließ auf ein spannendes Rennen hoffen, und diese Hoffnung wurde sogar noch übertroffen. Alle Pferde sprangen hervorragend und sorgten für einen spannenden Rennverlauf. Am Ende setzte sich „ „Secret Edge“ im Besitz von BRV-Vorstand Gabriele Gaul gegen „Supervisor“ und Falconettei durch. Die Begeisterung von Gaby und Peter Gaul kannte kein Halten mehr. Es ist „ein Traum von uns beiden in Erfüllung gegangen“, so Gaby Gaul. Es war ein schönes Bild wie der Sieger begleitet von zwei Schimmeln unter dem Klang der Parforcehorn-Bläser zur Siegerehrung geleitet wurde.

Großer Badenia-Renntag am 1. Mai: Die Tradition lebt

30.04.2015 - Pressestelle - Aktuelles

Auf der Facebook-Seite des Badischen Rennvereins wurde schon gejubelt, dass der Renntag nach 15 langen Jahren endlich wieder zum großen Traditions-Termin im Mannheimer Pferderennsport, dem 1. Mai, zurückkehrt. „Sportlich ist es seit Jahren das beste Programm, das wir in Mannheim bieten“, so Präsident Holger Schmid. Mit dem Heinrich Vetter-Badenia-Jagdrennen steht das wichtigste Hindernis-Rennen Deutschlands auf dem Programm. Parforcehornbläser werden vor und nach der Badenia spielen und der Sieger wird von Reitern auf dem Geläuf flankiert.

Tipps für den Badenia-Renntag am Freitag, 1. Mai 2015 ab 13 Uhr

28.04.2015 - Pressestelle - Aktuelles

Zu einem sportlichen Top-Ereignis der ganz besonderen Art gerät der Badenia-Renntag mit dem Großen Heinrich Vetter- Badenia-Jagdrennen (Dotierung: 14.000 Euro) als Höhepunkt. Elf Pferde versammeln sich am kommenden Freitag um 17 Uhr an der 4.200 Meter-Startstelle der Galopprennbahn in Mannheim- Seckenheim und suchen das beste Hindernispferd der Republik. Die Badenia bildet den Auftakt der neu geschaffenen „Registano-Trophy“, mit einer bis Dezember andauernden Rennserie von sechs Hindernisrennen auf sechs verschiedenen Bahnen. Insgesamt werden am Badenia-Renntag neun Pferderennen ausgetragen. Die Startglocke ertönt erstmals um 13.55 Uhr.

Zum Badenia-Renntag am Freitag, 1. Mai 2015 ab 13 Uhr

22.04.2015 - Pressestelle - Aktuelles

Hindernisrennen standen schon immer im Fokus des Badischen Rennvereins Mannheim-Seckenheim. Das Zauberwort heißt Badenia-Jagdrennen, das bereits im Jahre 1870 erstmals gelaufen und von „The Nip“ gewonnen wurde. Und Tradition verpflichtet. Beim Badenia-Renntag am 1. Mai wird nicht nur das bedeutendste Seckenheimer Hindernisrennen der Saison entschieden, sondern es fällt zudem auf einen Termin, der in Mannheim mit dem Mai-Feiertag lange verknüpft wurde. Auch der bundesdeutsche Gesamtsport verpflichtet sich wieder den Hindernisrennen. Erkennbar wird dies in Form der sogenannten „Registano-Trophy“, einer Serie von Rennen über Hindernisse auf sechs verschiedenen Bahnen, die mit der Badenia am 1. Mai beginnt.

Badenia-Renntag Freitag, 1. Mai 2015, 14.00 Uhr

22.04.2015 - Pressestelle - Aktuelles

Höhepunkte: Großer Preis von Jungheinrich, Agl. II, 1.900 m
Preis der Privatbrauerei Eichbaum, Agl. III, 1.400 m
112. Großes Heinrich Vetter Badenia-Jagdrennen, 4.200 m

Gesamtdotierung: € 49.000 incl. Prämien

Im Mittelpunkt der acht ausgeschriebenen Rennen steht das „112. Große Heinrich Vetter- Badenia-Jagdrennen“. Es handelt sich dabei nicht nur um das sportlich bedeutendste Hindernisrennen Deutschlands, sondern auch um dasjenige mit dem höchsten Preisgeld.