Hervorragende Badenia

06.05.2014 - Pressestelle - Aktuelles

Erneut über 10.000 Zuschauer auf der Waldrennbahn

 

Auch beim zweiten Renntag der Saison 2014 war der Badische Rennverein Mannheim-Seckenheim mit Petrus im Bunde. Erneut traumhaftes Wetter bescherte dem Rennverein wieder über 10.000 Zuschauer. Auch in sportlicher Hinsicht war der traditionelle Badenia-Renntag abermals ein echter Leckerbissen. Dies gilt vor allem für den absoluten Höhepunkt des Tages, das „111. Große Heinrich Vetter-Badenia-Jagdrennen“. Das höchstdotierte Hindernisrennen in Deutschland war großartige Werbung für den Sport und die Stadt Mannheim. Schon die internationale Besetzung mit Startern aus Belgien, Schweden und Deutschland ließ auf ein spannendes Rennen hoffen, und diese Hoffnung wurde sogar noch übertroffen. Alle Pferde sprangen hervorragend und sorgten für einen spannenden Rennverlauf. Am Ende setzte sich „Indian Sun“ mit Kevin Chan im Sattel aus dem Bremer Stall von Pavel Vovcenko vor „Secret Edge“ im Besitz von BRV-Vorstand Gabriele Gaul und dem Sieger des Richard Grimminger Preises, „Supervisor“ durch. Sowohl Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz als auch der Vorsitzende der Heinrich-Vetter-Stiftung, Prof. Dr. Peter Frankenberg zeigten sich begeistert von diesem Renntag: Der OB dankte den Verantwortlichen für diesen tollen Renntag. Er sieht Mannheim „unter den Top-Pferdesportstädten Deutschlands“. Prof. Dr. Frankenberg lobte die „einmalige Atmosphäre“ auf der Waldrennbahn in Seckenheim.

Auf der Flachbahn stand seit langen Jahren wieder ein Ausgleich II-Rennen im Mittelpunkt. Im „Preis der B.A.U. Bauträgergesellschaft mbH & Co. KG“ über 1.900 Meter konnte der Favorit „König Hall“ seine Siegesserie nicht ausbauen. Es siegte „Bay Victoria“ aus dem Münchner Trainingsquartier von Werner Glanz.

Unter großem Jubel der Zuschauer gratulierte der Badische Rennverein seinem treuen Förderer Richard Grimminger nachträglich zu seinem 90. Geburtstag.

Am Ende des Tages konnte Vize-Präsident Holger Schmid eine sportliche Bilanz ziehen, die mehr als zufriedenstellend ausfiel. Auch der wirtschaftliche Teil mit einem Wettumsatz von rund 135.000 Euro „übertraf unsere Erwartungen“, so Vize Andreas Braun. Präsident Stephan Buchner, der aus Berlin das Geschehen verfolgte, „war stolz“ auf die Verantwortlichen in Mannheim.

Der nächste Renntag bei hoffentlich ähnlich tollem Wetter wird mit dem Mannheim²-Renntag am 6. Juli 2014 stattfinden.