Badenia-Renntag am So., 28. April 2019, 13 Uhr

25.04.2019 - Pressestelle - Aktuelles

Das diesjährige 116. Große Heinrich Vetter - Badenia-Jagdrennen (14.000 Euro, 4.200 Meter) hat eine tolle Besetzung gefunden. Den sportlichen Höhepunkt des Rennjahres auf der Waldrennbahn in Mannheim-Seckenheim bestreiten beim bevorstehenden Badenia-Renntag (Sonntag, 28. April ab 13 Uhr) acht Pferde. Der Fokus richtet sich auf den neunjährigen Wutzelmann aus dem mecklenburgischen Quartier von Anna Schleusner-Fruhriep. Der erneut Jockey Lukas Sloup anvertraute Wallach hat Ende März das Boxheimer+Scheuermann Jagdrennen gewonnen und nahm damit erfolgreich Anlauf zur Badenia. Auch die damals platzierten Tinkers Lane (Michal Kubik) und Saint Joseph (Jan Faltejsek) sind wieder mit dabei. Letzterer reist sogar aus Tschechien an und sorgt somit genauso für Internationalität wie der aus dem gleichen Land stammende Western Perk (Rostislav Bens). Aus lokaler Sicht verdienen Allez Y (Diego Declercq) und Mariele (Julian Marinov) große Aufmerksamkeit. Beide Stuten gehören Michael Himmelsbach, dem Ehrenpräsidenten des Badischen Rennvereins Mannheim Seckenheim (BRV).
Doch damit nicht genug, denn auch Gabriele Gaul, Gattin des amtierenden Vize-Präsidenten Peter Gaul, sucht mit Box Office (Miguel Lopez) ihre Chance. Der Wallach war im März Vierter und blieb vor Allez Y, die Fünfte werden konnte. Als weitere Teilnehmerin befindet sich Egerie Smart (Paul Lucas) im Achterfeld, die ihr Deutschland-Debüt gibt.

Im Preis von Jungheinrich (10.000 Euro) versammeln sich sechs Pferde an der 1.900 Meter Startmarke. Die Favoritenrolle geht wohl an Smoke on the Water (Mirko Sanna). Der Schützling des Karlsruher Besitzertrainers Stefan Birner war noch am Ostermontag Dritter in Saarbrücken. Mit Kitaneso (Tommaso Scardino) aus dem Stall von Marco Klein und dem von Horst Rudolph trainierten Pissarro (Hana Mouchova) kommen zwei Mannheimer Pferde an den Ablauf. Beide Trainer sind mit einem halben Dutzend ihrer Schützlinge kopfstark im Preis von Engels & Völkers für die Dreijährigen vertreten. Mit Henk Grewe, Christian von der Recke und Peter Schiergen satteln hier Trainer der größten deutschen Ställe ihre Pferde.

Eingeleitet wird der Badenia-Renntag mit einer Prüfung für den Nachwuchs. Acht Pferde befinden sich im Preis vom Pferdeland Restaurant Kollerinsel, der als zweiter Lauf zum Wettstar Junior-Cup Südwest 2019 entschieden wird.

Auch die Neuerungen beim Wetten kommen wieder zum Zuge. Allerdings kann die 2 aus 4-Wette (bei der zwei Pferde unter den ersten Vier sein müssen) und die Multi-Wette (eine Art Viererwette bei der die Reihenfolge der Pferde jedoch keine Rolle spielt) nur im 2. und 3. Rennen gespielt werden. Für alle Rennen gilt: Bei den Sieg- und Platzwetten werden die Quoten durch eine erhebliche Reduzierung der Abzüge deutlich höher sein als in der Vergangenheit, was bereits beim März-Renntag deutlich zu erkennen war. Eingesetzt wird zudem „Smarturf“, was das Wetten in einem auf die Rennbahn beschränkten WLAN ermöglicht.

Weitere Renntage 2019: Donnerstag, 20. Juni (Fronleichnam), Sonntag, 22. September und Samstag 26. Oktober.

Die Voraussagen für den Badenia-Renntag am Sonntag, 28. April. 1. Start ist um 13.45 Uhr:

  1. R.: 1. Juan – Porte du Paradis - Ajdini
  2. R.: 1. Radmaan – Richelieu – Flight to Hongkong
  3. R.: 1. Glos – Furous - Polarstern
  4. R.: 1. Smoke on the Water – Numerion - Kitaneso
  5. R.: 1. Pressure – Sarayu – Winsome Academy
  6. R.: 1. Bill Ferdinand – Smentana - Bottleofsmoke
  7. R.: 1. Wutzelmann – Box Office – Allez Y
  8. R.: 1. Wild Comet – Iraklion – Pearl Dragon