150 Jahre Galopprennsport in Mannheim

B.A.U.-Renntag am Freitag, 8. Juni 2018, 16 Uhr

30.05.2018 - Pressestelle - Aktuelles

Kaum gehört der Jubiläums-Renntag im Rahmen der 150-Jahr- Feierlichkeiten der Pferderennen in Mannheim der Vergangenheit an, richten sich die Blicke des Badischen Rennvereins (BRV) in die Zukunft. Abweichend von der üblichen Terminierung laufen die Vollblüter nächste Woche an einem Freitag. Genau gesagt am 8. Juni ab 16 Uhr, wenn beim B.A.U.- Renntag zu einer After-Work-Veranstaltung eingeladen wird. Sponsor des Tages ist der ehemalige BRV-Präsident Peter Gaul, der gemeinsam mit Partnerfirmen den Badischen Rennverein bei dessen kommenden Veranstaltung unterstützt.

Die Ställe interessiert der ungewöhnliche Zeitpunkt des Renntages nur am Rande. Für die sieben ausgeschriebenen Rennen wurden 72 Pferde genannt. Auch diesmal darf ein Hindernisrennen nicht fehlen. Mit Simon Set wurde sogar ein Pferd aus Tschechien in diesem Preis der Volksbank Kur- und Rheinpfalz genannt, das Pavlina Bastova trainiert. Unter den sieben Meldungen befinden sich mit Fair Friend und Dawn Prayer auch zwei Schützlinge des mehrfachen Champions der Hindernistrainer Christian von der Recke, die die 3.600 Meter-Strecke der Jagdbahn absolvieren sollen.

Unter den Flachrennen gilt der Preis der Eastsite als Höhepunkt, ein mit 7.000 Euro dotierter sogenannter Ausgleich III über 1.400 Meter. Auch hier erhält die Prüfung eine internationale Note, denn die fünfjährige Naziba stammt aus dem niederländischen Quartier von Lucien van der Meulen. Die Stute gilt als fester Starter, denn mit Gijs Snijders wurde bereits ein Reiter angegeben.

In den beiden genannten Rennen fehlen zwar die lokalen Ställe, tauchen dafür aber im Rahmenprogramm auf. So haben Marco Klein und Horst Rudolph jeweils vier ihrer Schützlinge für den B.A.U.-Renntag gemeldet. Stephan Buchner (Kashani) und Karl-Heinz Neureuther (Shark Attack) werden auf der Heimatbahn ebenfalls vertreten sein.